Die Einführungsphase der Oberstufe

Bald ist es soweit. Die Schüler der neunten Klassen des Gymnasiums kommen nach den Sommerferien in die Oberstufe. Schon jetzt beginnt das Einwählen. Es gibt eine große Auswahl an Fächern zu wählen. Man kann verschiedene Sprachen wählen z.B. Französisch oder Latein, sowie Spanisch und Italienisch, die entweder fortgeführt oder neu angefangen werden können. Man kann PoWi, sowie Geschichte auf Englisch wählen. Dies ist eine gute Vorbereitung für den eventuellen Leistungskurs Englisch als auch für das spätere Arbeitsleben. Es besteht außerdem die Möglichkeit für Geschichte auf Französisch zu stimmen.

Falls man sich für Austausche, und andere Europaschulprojekte interessiert, kann man sich dafür einwählen und wird über die vielen Aktivitäten in zwei weiteren Schulstunden informiert. Durch diesen Kurs kann man das CertiLingua erwerben. Es ist Pflicht mindestens 34 Wochenstunden zu belegen. Weiterhin kann man sich aussuchen, ob man Kunst, Musik oder Chor machen möchte. Allerdings gibt es für den Chor ein Vorsingen. Die sehr gut singenden Mädchen haben die Chance in das Mädchenensemble zu kommen. Weiterhin gibt es Religion und Ethik.
Die folgenden Fächer müssen die komplette Oberstufenzeit belegt werden, um diese im Abitur als Prüfungsfach verwenden zu können. Musik, Kunst, Geschichte, PoWi und Ethik/Religion. Die Einteilung in die einzelnen Sportkurse erfolgt zu Beginn des neuen Schuljahres. Die anderen Fächer Mathe, Deutsch, Englisch, Biologie, Chemie und Physik müssen belegt werden und können nicht gewählt werden. In jeder Klasse gibt es eine Tutoriumsstunde, die im Klassenverband unterrichtet wird. Falls man nicht drei Fremdsprachen belegt hat, muss man ein Wahlfach wählen. Hier stehen Informatik und Erdkunde auf Deutsch, Englisch und Französisch zur Auswahl.
Die Fächer Deutsch, Englisch, Französisch, Musik, Geschichte, PoWi, Religion, Mathe, Biologie, Chemie, Physik und Sport können als Orientierungskurse gewählt werden. Man kann bis zu drei OKs wählen. Je nach dem für welche späteren Leistungskurse man sich interessiert. Orientierungskurse dienen nur dazu, schon mal zu überlegen ob man das Fach in der Q-Phase als Leistungskurs belegen möchte. Der Stoff in den Orientierungskursen ist nicht anspruchsvoller oder themenreicher als die Grundkurse. Die Lehrer achten nur mehr auf einen und können einem empfehlen das Fach als Leistungskurz zu belegen oder nicht. Die Einführungsphase ist der Übergang zur Qualifikationsphase, die für das Abitur wichtig ist. Außerdem kann man viele Fächer ausprobieren.
Die Schüler der neunten Klassen, freuen sich schon sehr auf das kommende Schuljahr in der Oberstufe.

Alisha, Lili, Alica, Mariam, Kim

Die Fastenzeit

Die Fastenzeit

 

Die Fastenzeit ist die Zeit des Fastens und die Vorbereitung auf Ostern. Diese beginnt immer nach Aschermittwoch und endet an Ostern. In diesem Jahr wird in dem Zeitraum vom 18.02.-04.04.2015 gebetet und entweder auf bestimmte oder gar alle Speisen, Getränke und Genussmittel verzichtet. Das wird über einen oder mehrere Tage durchgeführt. Wenn nur auf eine bestimmte Art von Nahrung oder Genussmittel (z.B. Süßigkeiten oder Zigaretten) verzichtet wird, spricht man jedoch von Enthaltung. Eine Studie besagt, dass mehr als die Hälfte der Deutschen zum Teil oder sogar ‚richtig‘ fasten wollen. Dies machen jedoch nur 5 % aus religiösen Gründen. Viele Menschen fühlen sich beim Fasten erholt und kommen so zur Ruhe. Sie sprechen von innerer Reinigung und Entschlackung. Man sollte trotzdem den gesundheitlichen Aspekt nicht zu kurz kommen lassen: Zum Beispiel sollte man nur weiter fasten, wenn man sich nach einer gewissen Zeit noch leistungsfähig, konzentriert und fit fühlt. Wenn man auf feste Nahrung verzichtet, ist es außerdem wichtig, genug Flüssigkeiten zu sich zu nehmen, das bedeutet für einen Erwachsenen mindestens 2 Liter pro Tag. Erlaubt sind dabei auch Obst- oder Gemüsesäfte, da sie, wie Gemüsebrühen, wichtige Vitamine erhalten. Als Kind sollte man noch nicht radikal fasten, genauso wie Schwangere und alte oder kranke Menschen. Gefährlich kann es auch werden, wenn man regelmäßig Medikamente einnehmen muss oder ein Übergewicht von mehr als 30 % bzw. Untergewicht hat. Doch auch wenn man sich an die oben aufgeführten Regeln hält, kann dies zu Nebenwirkungen führen, wie z.B. Kreislaufbeschwerden , niedrigem Zuckerspiegel und Kopfschmerzen. Desweiteren können Muskelkrämpfen und Schlafstörungen auftreten. Dann sollte das Fasten abgebrochen und ein Arzt aufgesucht werden.

 

 

Am ersten Tag sollte man sich langsam auf das Fasten vorbereiten und auf Alkohol, Kaffee, schwarzen Tee und Süßigkeiten verzichten. Ein weiterer wichtiger Faktor ist viel zu trinken (2 Liter). Außerdem sollte man nicht zu viel essen und eher auf Obst, Gemüse und Vollkornprodukte umsteigen. Sportliche Aktivitäten sollten zurück gestellt werden.

Am zweiten Tag sollte ganz auf Fleisch, Fisch und Eier verzichtet werden. Wieder sollten die 2 Liter eingehalten werden.

Am nächsten Tag beginnt die richtige Fastenzeit! Um sich auf das Fasten einzustellen, sollte eine Darmentleerung eingeleitet werden. Zu empfehlen sind morgens ¼ Liter Tee zu trinken. Das Ziel dieses Tages ist es, sich vorzubereiten und die Hungergefühle in den Fastenzeit zu lindern.

Ab dem vierten Fastentag verteilt sich das Fasten über die folgenden Tage bis zum 9. Tag.

Am 10. Tag beginnt der Aufbautag, der bis zum 12. Tag anhält. Der Körper wird dabei wieder an die Nahrungsaufnahme gewöhnt. Man sollte langsam wieder zum gewohnten Alltag übergehen und das Sportprogramm wieder aufnehmen.

Yoga-Übungen sind zu empfehlen!!! https://www.youtube.com/user/HappyAndFitYoga

 

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Fasten

http://www.k-l-j.de/096_fastenzeit.htm

http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Tipps-zur-Fastenzeit-So-fasten-Sie-richtig-id14180041.html

http://www.brigitte.de/figur/ernaehrung/heilfasten/fasten-546534/

 

Von Alica, Alisha, Lili, Kim, MariamFormularende

Veranstaltungen 2. Halbjahr

 

Ferientage in Hessen im Jahr 2015: 85 Tage

Gesetzliche Feiertage in Hessen im Jahr 2015: 10 Tage

 

Feiertage im 2. Halbjahr:

Karfreitag : Freitag, 03.04.2015

Ostermontag : Montag, 06.04.2015

Tag der Arbeit : Freitag, 01.05.2015

Christi Himmelfahrt : Donnerstag, 14.05.2015

Pfingstmontag : Montag, 25.05.2015

Fronleichnam : Donnerstag, 04.06.2015

Quelle:http://www.schulferien.org/Kalender_mit_Ferien/kalender_2015_ferien_Hessen.html

 

Wichtigsten Termine im 2. Halbjahr

23.02-07.03.2015: Betriebspraktikum Gymnasium G9

13.03-27.03.2015: Abiturprüfungen

18.03.2015: SV-Kinoabend Jg 8-12 18:00-21:00

19.03.2015: Känguru-Wettbewerb Jg 5 und 6

30.03-11.04.2015: Osterferien

21.04 und 22.04.2015: JugendFilmTage

23.04.2015: Boys- und Girlsday

27.04-30.04.2015: Klarsichtparcours:

15.05.2015: Beweglicher Feiertag

25.05.2015: DELF-Prüfungen

01.06-03.06.2015: Mündliche Abitur Prüfungen

06.07-17.07.2015: Sozialpraktikum R9

27.07-04.09.2015: Sommerferien

 

Quelle: http://www.kopernikusschule-freigericht.de/index.php/termine/month.calendar/2015/4/1/-

 

Der Anschlag auf Charlie Hebdo

 Am 7. Januar 2015 wurde nach dem aktuellen Ermittlungsstand ein islamistisch motivierter Terroranschlag auf die Redaktion von dem Satiremagizin Charlie Hebdo. Zu der Erkentnis kam die Polizei, da es Muslime waren und sie riefen Allahu Akbar. Dies hatte Geiselnahmen zur Folge und zahlreiche Solidaritätsaktionen gegenüber den Opfern wie z.B. Je suis Charlie. Das Satiremagazin ist vor allem durch Mohamed Karikaturen in letzter Zeit bekannt.

 Die Redaktion traf sich wie immer mittwochs um 10:00 in ihrem Büro in der Rue-Nicolas-Appert. Gegen 11:30 Uhr drangen die Brüder Said und Cherif Kouachi bewaffnet und maskiert in das Gebäude ein. Zu stürmten zunächst den Eingangsbereich und erschossen den Hausmeister Frederic Boisseau. Danach nahmen sie den Cartoonisten Corinne Rey (Coco) als Geisel, der ihnen den Weg in die Redaktionsräume ermöglichte. Sie stürmten dann die Räume und eröffneten das Feuer und töteten insgesamt 10 Personen:

  • Sie erschossen in der Redaktion zehn Personen:
  • Herausgeber und Zeichner Stéphane Charbonnier („Charb“)
  • Zeichner Jean Cabut („Cabu“), Bernard Verlhac („Tignous“), Philippe Honoré und Georges Wolinski
  • den Mitinhaber der Zeitschrift Bernard Maris
  • den Lektor Mustapha Ourrad
  • den Kultur-Veranstalter Michel Renaud
  • die Psychiaterin und Psychoanalytikerin Elsa Cayat
  • den Personenschützer Franck Brinsolaro

11 Personen wurden verletzt teilweise auch schwer:

  • B: den Zeichner Laurent Sourisseau („Riss“)
  • die Journalisten Philippe Lançon und Fabrice Nicolino
  • der Webmaster Simon

Der gesamte Überfall dauerte etwa fünf Minuten. Als sie flohen trafen sie auf eine Polizeistreife, aber es gab keine Verletzten. Wenig später trafen auf eine Fahrradstreife dort kam es zu einer Schießerei, wobei der muslimische Polizist Ahmed Merabet starb. Danach flohen sie mit einem Auto, wobei sie noch einen Fußgänger verletzten.

Danach begann eine nationale Suche nach den Kouachi Brüdern an den alle Spezialeinheiten Frankreichs beteiligt waren wie z.B: GIGN, RAID, GIPN und BRI. Am Morgen des nächsten Tages sah man die beiden Brüder an einer Tankstelle. Daraufhin war die Suchaktion vor allem in dem Gebiet. In Montagny-Sainte-Felicite versteckten sich nach einer Verfolgungsjagd in einer Druckerei. Um 16:57 verließen sie das Gebäude und feuerten auf Einheiten der GIGN. Dabei wurden die beiden aber getötet.

 Am Morgen des 8. Januar 2015, am Tag nach dem Anschlag auf Charlie Hebdo, wurde in einem südlichen Stadtteil von Paris die Polizistin Clarissa Jean-Philippe erschossen und ein Straßenreiniger vom selben Täter schwer verletzt. Der Angreifer konnte entkommen. Nach Polizeiangaben herrscht eine Verbindung zu den Anschlägen. Am 9. Januar stürmte ein Terrorist einen jüdischen Supermarkt und nahm mehrere Geiseln. Er forderte den Abbruch der Suche nach den Brüdern, sonst hätte er die Geiseln erschossen. Bei der Stürmung des Supermarktes kam der Täter um. Des Weiteren starb:

  • Yohan Cohen (22, Angestellter des Supermarkts)
  • Yoav Hattab (21, Elektriker)
  • Philippe Braham (45, IT-Berater und Lehrer)
  • François-Michel Saada (64, pensionierter Manager)

Alle vier waren Juden und wurden bereits vor dem Zugriff der Polizei getötet. Cohen und Hattab wurden erschossen, als sie versuchten dem Täter die Waffen wegzunehmen. Ein Teil der Geiseln konnten sich in der Kühlkammer verstecken, in die sie ein muslimischer Angestellte gebracht hatte.

Ein Tag vorher wurde im Ort des Geiselnehmers ein Jogger bereits von ihm erschossen.

 Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Anschlag_auf_Charlie_Hebdo

BALLON D´OR 2015

Fußballerwahl des Jahres 2014
Am 12.01.2015 fand wieder der alljährliche BALLON D´OR in Zürich statt, wo die besten Trainer, Trainerinnen, die besten Spieler und Spielerinnen des Jahres 2014 gewählt wurden. Dieses Jahr standen 4 deutsche Spieler zur Wahl, welche Manuel Neuer, Nadine Kessler, Jogi Löw und Ralf Kellermann waren.
Nachdem Ralf Kellermann zum besten Trainer der Frauen gekürt wurde, gewann auch dieses Jahr, wie erwartet, Jogi Löw den Preis für den besten Trainer der Männer. Dies konnte man schon nach der grandiosen WM voraussehen und viele rechneten dann auch damit, dass Manuel Neuer zum besten Spieler des Jahres gekürt werden würde. Doch als das Ergebnis bekannt gegeben wurde, war es Christiano Ronaldo, welcher die letzten Jahre mit Lionel Messi einen erbitterten Kampf führte. Nachdem er erfuhr, dass er bester Fußballer des Jahres geworden war, sprang er mit einem lauten Ausruf aus der Menge hervor und feierte seinen Erfolg. Christiano Ronaldo erlangte 37,66 % der Stimmen. Lionel Messi wurde mit 15,76 % zweiter und Manuel Neuer mit 15,72% dritter. Zum Glück gewann Nadine Kessler den Sieg. Außerdem konnte sich auch James Rodriguez feiern lassen, nachdem der kolumbianische Mittelfeldspieler das schönste Tor des Jahres schoss.
Insgesamt war dieses Jahr ein sehr erfolgreiches Jahr für die deutschen Fußballer, nachdem sie dreimal abräumen konnten.

Quelle

http://www.sueddeutsche.de/sport/wahl-zum-weltfussballer-es-gewinnt-der-roehrende-hirsch-1.2301782

Zivilcourage

Nach dem Tod von Tugce Albayrak fragen sich viele: Soll man bei Prügeleien überhaupt einschreiten? Laut dem Gesetz sollte man, aber kaum einer traut sich. Alle haben Angst, genauso zu Enden, wie viele, die hilflose Menschen verteidigen und dabei selbst körperlich verletzt werden.


Was ist Zivilcourage überhaupt?

Wir haben ein paar Zitate von Personen zum Thema “Was bedeutet Zivilcourage für euch?” herausgesucht.

„Zivilcourage ist der Mut, für seine Meinung auch Nachteile in Kauf zu nehmen.“

„Zivilcourage bedeutet für mich, dass ich jemanden zur Seite stehe und ihn unterstütze, auch wenn alle anderen ihm den Rücken zudrehen. Dass ich mich aus Liebe und Fürsorge für den anderen hingebe, ohne dabei egoistisch zu handeln.“

„Jemanden helfen und dabei ein persönliches Opfer bringen, ohne eine Gegenleistung dafür zu bekommen/verlangen.“

„Im Unterschied zur “Militär-Courage”: Auch als Zivilist, der nicht im Kampf geübt ist, Mut in brenzligen Situationen zu beweisen. Wo es Not tut, für das Gute, für die (Mit-)Menschlichkeit eintreten und tätige Hilfe leisten.”

 

Auch wenn man Angst hat, sollte man bedenken, dass es gerade um ein Menschenleben geht und manchmal muss man einfach nur für 20 Sekunden mutig sein. Das Gefühl, dass man jemandem helfen konnte, ist unvergleichbar und wer selbst in dieser Situation ist, erwartet auch, dass nicht weggesehen, sondern geholfen wird. Man kann auch ohne Verletzungen Zivilcourage zeigen. Als erstes sollte man die Polizei benachrichtigen. Die Täter können ebenfalls von ihrer Tat abgelenkt werden. Wichtig ist es, weitere zum Helfen zu animieren, da man mit mehreren auch mehr bezwecken kann. Tugce ist eines der traurigen, aber ehrenhaften Beispiele der Zivilcourage, doch es muss nicht immer so enden. Je früher man die Polizei informiertund einschreitet, desto weniger Verletzte gibt es am Ende.

 

Quelle: http://www.gutefrage.net/frage/was-ist-zivilcourage-fuer-euch
Bild: https://www.flickr.com/photos/dskley/14906483253

Von Julia, Selina & Finn

Tipps gegen trockene Haut im Winter

1. Schonprogramm
Langes und heißes Duschen und Baden entzieht der Haut Feuchtigkeit, deshalb sollte man lieber auf lauwarm und kürzer umsteigen und nach Möglichkeit Dusch öle statt Seife verwenden. Die Haut sollte man nicht mit dem Handtuch abreiben, sondern vorsichtig trocken tupfen.

2. Auf die richtige Creme kommt es an
Sinken die Temperaturen auf acht Grad oder weniger, sollte man besser auf eine fetthaltige Creme umsteigen, am besten auf eine mit einer Wasser-in-Öl-Basis, die man ruhig mehrmals täglich anwenden kann. Eine kostengünstigere und dennoch wirkungsvolle Variante zu teuren Kosmetikprodukten ist Vaseline.

3. Lippenpflege
Lippenbalsam und Lippenstifte schaffen mit ihren pflanzlichen Wachsen und Ölen Abhilfe gegen trockene Lippen. Abgestorbene Hautschüppchen sollte man vor dem Schlafengehen mit einer weichen Zahnbürste abrubbeln und die Lippen anschließend dick mit Fettcreme einreiben.

4. Hände nicht vergessen
Den besten Kälteschutz für die dünne Haut der Hände liefern atmungsaktive Handschuhe. Nach dem Waschen – am besten mit lauwarmem Wasser – die Hände immer gut abtrocknen, sonst wird die Haut rissig, und zusätzlich mehrmals täglich mit einer fettreichen Creme einreiben.

5. Hausmittel gegen trockene Haut
Einfach Vollmilch in eine Schale geben, mit einem Waschlappen auf trockene, juckende Hautstellen auftragen und etwa fünf Minuten einwirken lassen. Milch wirkt entzündungshemmend und macht die Haut geschmeidig. Auch als Badewasserzusatz kann man sie verwenden: ein Liter Milch mit 200 ml Olivenöl. Frisch gepresster Karottensaft eignet sich hervorragend als Gesichtswasser, und der Klassiker Quark- oder Joghurtmaske mit Honig macht die Haut ebenfalls weich.

6. Die Haut von Innen pflegen
Auch eine ausgewogene Ernährung sorgt für einen besseren Hautschutz. Am wichtigsten: Viel trinken! Speisen, die ungesättigte Fettsäuren enthalten wie zum Beispiel Fisch unterstützen die körpereigenen Lipide der Haut. Und je mehr vitaminreiches Gemüse wie Karotten oder Hülsenfrüchte Sie zu sich nehmen, desto besser ist Ihre Haut für die kalte Jahreszeit gewappnet.

Quelle: https://de.lifestyle.yahoo.com/blogs/beauty/6-tipps-gegen-trockene-haut-im-winter-154346219.html
https://www.flickr.com/photos/7581558@N04/8456250121/in/photolist-dTfuxT-oRaQLR-asP7V2-m8WyhF-a3Uhb4-a3Uh7z-6o8dbj-9JCLsh-9JzYHi-9JCM7L-9JCJYo-9JzXP6-9JCKyb-9JCL9Y-9JCMqS-9JzXcv-9QXiZu-9JE5w5-9JE49j-9QUrDX-9JE5c5-9QUpRn-9QXhNC-9QUqpp-9QXeRh-9QUnwK-9JBgMK-9QUpkv-9QXfvb–9JE4ub-9QUsRM-9JCgyU-9JCgNQ-9JCh6Q-9JChDb-9Jzt1a-9JChnA-9JztcD-6sRbx3-5vQnFs-povEe6-pou3QE-poemF8-pou4i3-povEjg-povExx-9W6inL-9W6ieo-p72H9P http://www.gofeminin.de/pflege/trockene-haut-s795382.html

Aleks, Hülya, Emma

Die beliebtesten Weihnachtslieder

Last Christmas
Merry Christmas
All I want for Christmas is you
Jingle Bells
Rudolph, the rednosed Reindeer
In der Weihnachtsbäckerei
O Tannenbaum, o Tannenbaum
Fröhliche Weihnacht überall
Lasst uns froh und munter sein
Alle Jahre wieder
Stille Nacht, heilige Nacht!
Leise rieselt der Schnee
O du fröhliche, o du selige
Schneeflöckchen, Weißröckchen
Morgen, Kinder, wird’s was geben
Kling, Glöckchen, klingelingeling
Ihr Kinderlein kommet

http://www.derweg.org/mwbrauch/wheilidr.htm

http://www.blinde-kuh.de/weihnachten/lieder/

 

Alica, Kim, Lili, Alisha, Mariam

Weihnachtsmarkt Frankfurt

 

Weihnachtsmarkt in Frankfurt 2014
Der Frankfurter Weihnachtsmarkt findet von Mittwoch, 26. November bis Montag, 22. Dezember 2014 statt. Die Öffnungszeiten sind montags bis samstags 10 bis 21 Uhr, sonntags 11 bis 21 Uhr.
Wer noch nach einem passenden Weihnachtsgeschenk sucht, sollte sich auf den Weg zum Weihnachtsmarkt in Frankfurt am Main machen.
Der Weihnachtsmarkt in Frankfurt beginnt bei der Zeil, vorbei an der Paulskirche über den Römerberg bis zum Mainkai. Der Römerberg bildet eine schöne Kulisse mit seinen Fachwerkhäusern. Vor dem Römerberg steht der größte Weihnachtsbaum der Stadt.
Der Duft von Glühwein, Kinderpunsch und gebrannten Mandeln darf natürlich nicht auf dem Weihnachtsmarkt in Frankfurt fehlen. Typisch Frankfurter Backwaren sind die sogenannten “Brenten”, “Bethmännchen” und “Quetschenmännchen”, die auf eine lange Tradition zurückblicken. Außerdem können sich Kinder, während die Eltern nach Weihnachtsgeschenken suchen, auf einem Holzpferdekarussell die Zeit vertreiben.
Auf der Bühne am Römerberg finden zahlreiche Aktionen statt, wie z. B. die Adventskonzerte, die an den Wochenenden durchgeführt werden. Am 6. Dezember findet sich auf der Bühne Römerberg auch der Nikolaus zu einem Besuch ein.
In der Paulskirche Frankfurt und in der Römerhalle findet eine Verkaufsausstellung Frankfurter Künstler statt. Die Künstler wollen vor allem ihr Können und ihre Kunsttechniken vorstellen.Die Ausstellung in der Paulskirche Frankfurt dauert in diesem Jahr vom 1. Dezember bis zum 22. Dezember, die Ausstellung in der Römerhalle Frankfurt vom 8. Dezember bis zum 22. Dezember. Die täglichen Öffnungszeiten sind von 11 Uhr bis 20 Uhr.
Information von : http://www.weihnachtsmarkt.weihnachten-info.de/frankfurt/

 

Alisha,Lili,Alica,Mariam,Kim

Kaffeesatz gegen Cellulite

Viele Frauen haben mit Cellulite zu kämpfen. Doch statt teurer Produkte können auch kostengünstige Hausmittel helfen. Oft wird in einem solche Fall zu Kaffeesatz geraten.

Zutaten:

  • 3 El Kaffeesatz
  • 1 El Olivenöl oder Duschgel

Man kann einfach für die Mischung alten Kaffeesatz nehmen,wenn man aber ein stärkeres Peeling will sollte dann den nicht aufgebrühten (aber gemahlenen) Kaffee verwenden.

Nach dem Duschen die Mischung einfach auf den betroffenen Bereich in kreisenden Bewegungen auftragen. Die Mischung nach dem Auftragen mit einer kalten Dusche abwaschen.

http://www.liebersachenselbermachen.de/kaffee-gegen-cellulite/

Aleks, Emma & Hülya

Die Online-Schülerzeitung der Kopernikusschule Freigericht